Wilde Höhlen, Grotten, Felsennester (kartoniertes Buch)

100 geheimnisvolle Hohlräume zwischen Alb und Donau
ISBN/EAN: 9783886274796
Sprache: Deutsch
Umfang: 96 S., zahlreiche Farbabbildungen
Format (T/L/B): 0.6 x 18 x 12 cm
Auflage: 2/2014
Einband: kartoniertes Buch
9,90 €
(inklusive MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
Die Schwäbische Alb ist mit über 2000 entdeckten Hohlräumen und Gängen die höhlenreichste Region Deutschlands. Aber gerade mal ein Dutzend davon sind für Besucher erschlossen und zu Schauhöhlen ausgebaut worden. Doch die meisten der Fels- und Erdlöcher liegen als wilde, urtümliche Höhlen abseits der Wanderwege in wildromantischen Nebentälern, am Rande atemberaubender Schluchten und inmitten bizarrer Felsenlandschaften. Sie wurden seit Jahrtausenden als Wohn-, Flucht- und Kultstätten genutzt. In ihnen findet man die frühesten Kunstwerke der Menschheit und die Überreste längst ausgestorbener Lebewesen. Als Eingangsportale zur Unterwelt gedeutet, ranken sich um die Grotten sagenhafte Erzählungen. Dieser Freizeitführer führt seine Leser in Kurzausflügen zu über fünfzig, meist kaum bekannten, kleineren Höhlen, tiefen Grotten und spektakulären Felsentoren im Bereich der Mittleren Alb und des Donautals. Sie sind alle leicht zu erreichen und liegen in den zu jeder Jahreszeit reizvoll schönen Gegenden zwischen dem Großen Heuberg und dem Blautal. Zusätzlich gibt es alternative Ausflugstipps sowie Hinweise auf Einkehrmöglichkeiten und Grillplätze.
Jürgen Meyer arbeitet seit dreißig Jahren als Journalist und Pressefotograf beim Reutlinger General-Anzeiger. Der gebürtige Belsener ist ein profunder Kenner von Land und Leuten der Region Neckar- Donau. Neben Ausflugsführern zu Burgen und frühgeschichtlichen Stätten hat er bei Oertel+Spörer auch einen Brauchtumsführer für die schwäbisch-alemannische Fasnet verfasst.